Klettergerüst im Garten

Viele Eltern wollen ihren Kindern einen großen Wunsch erfüllen und ein Klettergerüst im Garten aufstellen. Der eigene Garten ist ohnehin eine bevorzugte Spielfläche des Nachwuchses und lädt zur Bewegung an der frischen Luft ein. Hier kann sich das Kind draußen austoben, ohne sich weit vom Elternhaus entfernen zu müssen. Vor allem bei Kleinkindern ist dies ein wichtiger Faktor. Dass ein Spielgerüst den heimischen Garten deutlich aufwertet und kindgerecht gestaltet, steht vollkommen außer Frage. So liegt es für viele Mütter und Väter nahe, ein Klettergerüst für den Garten anzuschaffen. Auf diese Art und Weise kann man die Kinder getrost nach draußen schicken und zu wilde Spiele vom Haus in den Garten verlagern.

Der Garten ist der perfekte Standort für ein vielseitiges Klettergerüst und sorgt für Bewegung an der frischen Luft. Insbesondere in Zeiten moderner Medien ist es wichtig, Spielangebote außerhalb der eigenen vier Wände anzubieten. Mit einem eigenen Klettergerüst gelingt Eltern dies spielend, denn Outdoor-Spielgeräte üben eine große Faszination aus und bringen Kinderaugen immer wieder zum Leuchten.

Klettergerüst verwandelt den Garten in ein Spielparadies für den Nachwuchs

Heutzutage müssen Eltern oftmals Anreize schaffen, damit ihre Kinder draußen spielen, da sie ansonsten zu viel Zeit vor dem Fernseher oder beispielsweise am Smartphone verbringen würden. Bewegung an der frischen Luft ist aber wichtig und gesund und fördert zudem die Entwicklung des Kindes. Wer hier positiven Einfluss ausüben will, tut gut daran, den eigenen Garten kindgerecht auszustatten. Ein Klettergerüst im Garten kann den Außenbereich des Eigenheims aus Kindersicht deutlich aufwerten und bringt den Spielplatz gewissermaßen nach Hause.

Klettergerüste fördern den natürlichen Bewegungsdrang des Kindes und schulen dessen motorische Fähigkeiten. Im eigenen Garten ist ein solches Spielgerüst ständig verfügbar und kann so nahezu jederzeit genutzt werden. Die lieben Kleinen werden dies sehr zu schätzen wissen, während Eltern vor allem die Tatsache, dass sie ihren Nachwuchs im Blick haben können, sehr positiv bewerten. Darüber hinaus darf man den Spaßfaktor eines Klettergerüsts im Garten nicht unterschätzen. Dort, wo sich zuvor noch eine langweilige Rasenfläche befand, sorgt das Klettergerüst nun für eine abwechslungsreiche Spielfläche. Hier kann sich das Kind richtig austoben und gemeinsam mit Mama und/oder Papa toben. Selbstverständlich bietet es sich auch an, Freunde einzuladen, um mit diesen gemeinsam auf dem Garten-Klettergerüst zu spielen.

Erwachsene neigen zuweilen dazu, den praktischen Nutzen eines Klettergerüsts in den Fokus zu stellen. So achten sie auf die Schulung der motorischen Fähigkeiten, eine Stärkung der Balance sowie den Muskelaufbau. All diese Entwicklungen kann ein Spielgerüst fördern, doch den Kindern geht es vor allem um den Spaß beim Spielen und Klettern. Sich selbst ausprobieren zu können und an der frischen Luft zu spielen, weiß Kinder immer wieder aufs Neue zu begeistern. Folglich trifft ein Klettergerüst im Garten bei Groß und Klein auf viel Zuspruch. Die Eltern müssen allerdings bereit sein, einen Teil des Gartens zu opfern und daraus einen Kinderspielplatz zu machen.

Worauf muss man bei einem Klettergerüst für den Garten achten?

Eltern, die den Entschluss gefasst haben, ein Klettergerüst für den Garten zu kaufen, sind von den Vorteilen absolut überzeugt und sich zudem sicher, dass das Spielgerüst bei ihrem Nachwuchs für Begeisterung sorgen wird. Als Erwachsener muss man aber auf einige vernünftige Kriterien achten, um das passende Outdoor-Klettergerüst zu finden.

Altersgerechtes Garten-Klettergerüst in der passenden Größe kaufen

Zunächst sollte das Klettergerüst altersgerecht sein. Bei Kleinkindern wird dies durch eine niedrigere Höhe sowie einen eventuell ergänzenden Fallschutz erreicht. Gleichzeitig darf man nicht vergessen, dass das Kind schnell größer wird. Folglich sollte man ein Klettergerüst wählen, das auch etwas älteren Kindern Freude bereitet, schließlich handelt es sich um eine größere Anschaffung für einige Jahre.

Darüber hinaus kommt es auf die Größe des Klettergerüsts an. Der wesentliche limitierende Faktor ist in diesem Zusammenhang die zur Verfügung stehende Fläche im Garten. Dabei dürfen Eltern nicht den Fehler machen, die gesamte freie Fläche mit einem riesigen Klettergerüst zu versehen. Das Gerüst sollte freistehend sein und zudem über eine gewisse Aufprallfläche rund um das Spielgerät verfügen.

Das richtige Material für ein Klettergerüst im Garten

Abgesehen von der Größe und der Höhe ist auch das Material ein entscheidendes Kriterium beim Kauf eines Klettergerüsts. Das Material muss absolut witterungsbeständig sein, weil es tagtäglich Wind und Wetter ausgesetzt ist und anders als beispielsweise die Gartenmöbel nicht hineingestellt werden kann. Um dies sicherzustellen, kommen Holz, Metall und zuweilen auch Kunststoff als Materialien für Garten-Klettergerüste zum Einsatz. Renommierte Hersteller wie Gartenpirat, Hudora, Fatmoose und viele weitere Marken sind sich dessen bewusst und halten hochwertig verarbeitete Klettergerüste bereit.

Letzte Aktualisierung am 27.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
0/50 ratings